Veranstaltungsreihe zu psychischen Erkrankungen

2010 haben wir das Veranstaltungsformat "reden! statt schweigen" ins Leben gerufen, um psychische Erkrankungen zum Thema zu machen und den Austausch dazu zu fördern. Seither richten wir die Veranstaltung einmal jährlich im November zu einem jeweils anderen Schwerpunktthema aus. 

„reden! statt schweigen“ 2021

Am 08. November haben wir uns dem Themenkomplex "Digitalisierung und Psyche" gewidmet. Welchen Einfluss haben bspw. digitale Medien auf soziale Beziehungen und auf unsere psychische Entwicklung? Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen folgender Programmpunkte thematisiert: 

  • Vortrag: "Psyche und Kultur in Zeiten der Optimierung und Digitalisierung" von Prof. Dr. Vera King, Professorin für Soziologie und Sozialpsychologie an der Goethe-Universität Frankfurt; Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt a.M.
  • Lesung: "Über Digitalisierung und Selbstoptimierung im Zeichen einer Depression" - Erfahrungsbericht von Lara Benninghoff gelesen von Dagmar Berghoff (hier lesen)
  • Podiumsrunde mit Prof. Dr. Vera King und Melanie Schlotzhauer, Staatsrätin für Gesundheit in der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Hamburg)

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier. Ein Video erscheint in Kürze. 

Dabei sein!

Für die Teilnahme an unserer jährlichen Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich, wozu wir in der Regel im September die Einladungen versenden. Wenn Sie eine Einladung erhalten möchten, dann nehmen wir Sie gerne in unseren Einladungsverteiler auf. Bitte füllen Sie dazu dieses Dokument aus und senden Sie es per E-Mail an uns zurück.

Gemeinsam fördern & unterstützen

"reden! statt schweigen" ist ein spendenfinanziertes Projekt der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll. Wir danken all unseren Unterstützern! Die Kulturfabrik Kampnagel stellt uns bspw. die Räumlichkeiten seit jeher kostenfrei zur Verfügung und alle Referent*innen, Entertainer und Moderator*innen treten honorarfrei bei uns auf.

Die Erlöse aus der Tombola, deren Gewinne von lokalen Unternehmen und Organisationen gespendet werden, sowie Spenden auf und im Vorfeld der Veranstaltung kommen unseren spendenfinanzierten Projekten für Kinder psychisch kranker Eltern zugute. Mehr über unsere Spendenprojekte und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier

Hendrikje Seidler
Unternehmenskommunikation

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Fuhlsbütteler Damm 83 - 85
22335 Hamburg
Tel.: 040  53 32 28 - 14 09
E-Mail 

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE48 2512 0510 0008 4765 01

V
erwendungszweck: Stiftungsinitiative

Zum Ausstellen einer Spendenbescheinigung benötigen wir eine Adresse, teilen Sie uns diese bitte per E-Mail mit.