Infoveranstaltung zu psychischen Erkrankungen

2010 haben wir das Veranstaltungsformat "reden! statt schweigen" ins Leben gerufen, um psychische Erkrankungen zum Thema zu machen, darüber zu informieren und den Austausch zu fördern. Seither richten wir die Veranstaltung einmal jährlich im November zu einem jeweils anderen Schwerpunktthema aus. 

Videobeitrag: „reden! statt schweigen“ 2020 anders und digital

Coronabedingt ist unsere diesjährige Veranstaltung zum Thema „Digitalisierung | Perfektionierung | Individualisierung - Die Psyche als Spiegel der Gesellschaft“ auf 2021 verschoben. Als Alternative haben wir unter dem Motto "reden! statt schweigen" 2020: anders und digital den folgenden Videobeitrag bestehend aus mehreren Einzelfilmen entwickelt, in denen wir (sozial-)psychiatrische Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten und Einblicke in unsere Arbeitswelt geben. Die einzelnen Beiträge aus dem folgenden Video finden Sie auch in unserer Playlist auf unserem YouTube-Kanal.  


Mit dem Laden des YouTube-Videos akzeptieren Sie die Übermittlung von Daten an Google. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Videobeitrag besteht aus den folgenden Einzelvideos:

  • Interview mit Hamburgs Sozial- & Gesundheitssenatorin Senatorin Melanie Leonhard
  • Das duale Studium "Soziale Arbeit" bei der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll (ab Min. 15:45) 
  • Die Spendenprojekte der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll (ab Min. 20:22) 
  • Soziotherapie in der Psychosozialen Praxis auxiliar (ab Min. 25:10)
  • Lesung mit Dagmar Berghoff - Textbeitrag eines ehemaligen Klienten zum Thema "Digitalisierung"(ab Min. 26:35)

Unser Videobeitrag startet mit einem Interview mit Hamburgs Sozial- und Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard, geführt von unserer Vorstandsvorsitzenden Frau Dr. Stephanie Wuensch. In dem Interview geht es u.a. um die coronabedingten Auswirkungen auf die psychiatrische Versorgung in Hamburg, um die Möglichkeiten und Herausforderungen im Rahmen der Nachwuchskräftegewinnung aber vor allem auch um die Frage, welche Schwerpunkte die Gesundheitssenatorin speziell für die Bereiche Psychiatrie und Eingliederungshilfe in Hamburg setzen möchte.
Es folgt ein Beitrag zum Dualen Studium „Soziale Arbeit“, das wir praxisseitig seit 2020 in Kooperation mit dem Rauhen Haus anbieten. Im Anschluss geben wir einen Einblick in unsere Spendenprojekte. Neben unserem spendenfinanzierten Veranstaltungsformat „reden! statt schweigen“ sind das „Federleicht“ und „Kinderfreizeit“, zwei Projekte für Kinder psychisch kranker Eltern. In einem weiteren Video stellen wir die Soziotherapie vor, eine ambulante Leistung für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen, die wir seit Juni 2020 in unserer Psychosozialen Praxis auxiliar anbieten.
Unser Videobeitrag schließt mit einer Lesung von Dagmar Berghoff. Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin rezitiert den Textbeitrag zum Thema Digitalisierung von einem ehemaligen Klienten, der zum Nachdenken anregt. Für das Video hat der Autor seinen Text "Digitalisierung und so" gekürzt, die vollständige Fassung finden Sie hier zum Nachlesen. Auszüge aus der Videolesung sowie auch aus dem Text "So schön nicht perfekt", ein weiterer interessanter Beitrag eines Klienten zum Thema Digitalisierung, hätte Frau Berghoff am 09. November 2020 bei "reden! statt schweigen" vorgetragen - passend zum geplanten Schwerpunktthema "Digitalisierung | Perfektionierung | Individualisierung - Die Psyche als Spiegel der Gesellschaft".

Schreiben sie uns
Mit dem Videobeitrag sind wir unserem Anliegen reden statt schweigen auch in Zeiten von Corona und Kontaktbeschränkungen treu geblieben, und freuen uns, wenn wir mit den Videos und oben genannten Textbeiträgen einige interessante Einblicke geben konnten. Schreiben Sie uns gerne per E-Mail, ob uns das Ihrer Ansicht nach gelungen ist. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. 

Dankeschön!
Bei der Videoproduktion wurden wir von dem professionellen Videofilmer Björn Kempcke unterstützt. Mitarbeiter*innen unserer gemeinnützigen Stiftungsgesellschaft haben die Beiträge entwickelt und sich für Video- oder Tonaufnahmen auch erstmals selbst vor die Kamera bzw. zwecks Aufnahmen von Off-Stimmen hinter das Mikrofon begeben. Ein ganz großer Dank an alle Beteiligten, die vor und hinter den Kulissen mitgewirkt haben!

Gemeinsam fördern & unterstützen

"reden! statt schweigen" ist ein spendenfinanziertes Projekt der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll. 
Die Kulturfabrik Kampnagel stellt uns die Räumlichkeiten bspw. seit jeher kostenfrei zur Verfügung und alle Podiumsgäste, Referenten, Entertainer und Moderatoren treten honorarfrei bei uns auf.
Erlöse aus der Tombola - die Gewinne werden von lokalen Unternehmen gespendet - sowie Spenden auf und im Vorfeld der Veranstaltung kommen unseren spendenfinanzierten Projekten zugute. 

Mehr über unsere Spendenprojekte und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier

Hendrikje Seidler
Unternehmenskommunikation

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Fuhlsbütteler Damm 83 - 85
22335 Hamburg
Tel.: 040  53 32 28 - 14 09
E-Mail 

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE48 2512 0510 0008 4765 01

V
erwendungszweck: Stiftungsinitiative

Zum Ausstellen einer Spendenbescheinigung benötigen wir eine Adresse, teilen Sie uns diese bitte per E-Mail mit.