reden! statt schweigen

Im Jahr 2010 haben wir das Veranstaltungsformat reden! statt schweigen“ mit dem Ziel ins Leben gerufen, öffentlich über psychische Erkrankungen zu informieren - um Mut zu machen und Ängste sowie Vorurteile abzubauen. Seither beleuchten wir einmal jährlich im November eine jeweils andere Krankheitsform der Psyche. 

Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Am 11. November haben wir unser Veranstaltungsformat "reden! statt schweigen" zum zehnten Mal ausgerichtet. Unter dem Titel "Wo geht es lang? Kinder und Jugendliche zwischen seelischen Herausforderungen, Krisen und Erkrankungen" ging es in diesem Jahr um psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Hier finden Sie unseren Veranstaltungsrückblick.

Wenn Sie zu unserer Veranstaltung in 2020 eingeladen werden möchten, dann tragen Sie sich bitte in unseren Einladungsverteiler ein.


Für den guten Zweck
Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2010 ist die Tombola eine feste Größe im Programm. Die Erlöse aus der Tombola sowie Spenden auf und im Vorfeld der Veranstaltung kommen unseren spendenfinanzierten Stiftungsprojekten zugute. Das Veranstaltungsformat „reden! statt schweigen“ ist zum Großteil spendenfinanziert. So werden die Gewinne für die Tombola von lokalen Unternehmen gespendet, die Kulturfabrik Kampnagel stellt uns die Räumlichkeiten seit jeher kostenfrei zur Verfügung und alle jeher beteiligten Gesprächsgäste, Entertainer und Moderatoren taten dies honorarfrei. Vielen Dank allen Unterstützern!  

Hendrikje Seidler
Unternehmenskommunikation

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Fuhlsbütteler Damm 83 - 85
22335 Hamburg
Tel.: 040  53 32 28 - 14 09
E-Mail: hendrikje.seidler@sfo.hamburg

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE48 2512 0510 0008 4765 01

V
erwendungszweck: Stiftungsinitiative

Zum Ausstellen einer Spendenbescheinigung benötigen wir eine Adresse, teilen Sie uns diese bitte per E-Mail mit.